1

Das war die Sommersaison – Einlagern

Mit dem Einlagern der Boote am 15. und 16.10.2021 ist die Sommersaison nun beendet.

Nachdem am Freitag mit Hilfe des Traktors die Bootswagen vorbereitet wurden, konnten am Samstag die Boote an Land geholt werden.

Alles klappt reibungslos und durch die Fahrkünste von Eike K. waren bis mittags alle Boote an Land. Vielen Dank an alle Helfer und die Bootshauswarte für die Planung und Vorbereitung. Zum Abschluss gab es noch ein Getränk und Schmalzbrote, die von Stefan vorbereitet waren.

Wir hoffen, dass bei der Gemeinschaftsarbeit am Samstag, den 30. Oktober am Schanzenberg auch alle Mitglieder mit so viel Elan dabei sind.

Nach der Grogregatta am 06.11. müssen dann noch zwei Motorboote und einige Optis in der Halle verstaut werden. Dazu brauchen wir dann auch noch einmal Unterstützung.




Schleppzug und Saisonabschluss am 03. Oktober

Der 03. Oktober war bis vor einigen Jahren der Termin des Absegelns. Die Teilnehmerzahlen waren immer rückläufiger und findet jetzt am diesem Tag der Schleppzug vom Schanzenberg nach Lübeck statt. Das Absegeln findet nun, mit weitaus größerer Beteiligung im September am See statt.

Der Schleppzug fand bei stürmischen, aber trockenem Wetter statt. Die Zusammenstellung der beiden Schleppzüge verlief ohne Probleme. Auch die Verkrautung haben wir schon schlimmer erlebt. Um 12 Uhr ging es vom Schanzenberg los. Da keine Fahrgastschifffahrt unterwegs war und auch bei dem herbstlichen Wetter kaum Paddler auf der Wakenitz waren, war es ein ruhiger Schlepp.

Nachdem alle Boote in Lübeck vertäut waren, trafen wir uns zu (gespendetem) Kaffee und Kuchen. Danke an Manfred und Stefan. Anschließend wurde nach einer kurzen Ansprache die SVW-Flagge eingeholt. Mit einem dreifachen „Gode Wind-ahoi“ ist die Saison offiziell beendet.

Nach diesem schönen gemeinsamen Saisonabschluss werden wir dies auch in Zukunft so fortsetzen.

Zum Segeln  bleibt uns jetzt nur noch die 50. Grogregatta am 06. November. Wir bitten um Eure Meldungen zu dieser Jubiläumsregatta.




Klassenmeisterschaft auf dem Gardasee. Z 27 als Klassenmeister 2021 bestätigt

die diesjährige internationale Klassenmeisterschaft der 20qm Rennjollen fand vom 06. bis 08. September in der Bucht von Salò auf dem Gardasee statt. Dank der Organisation unseres Italienischen Segelfreundes Mauro Massa konnten wir auf diesem phantastischen See segeln. Auch wenn es eine sehr weite Anreise war, ist eine Meisterschaft auf dem Gardasee schon für uns Nordlichter etwas einmaliges.

Von den einzelnen Tagen haben wir ja schon immer sofort berichtet. Bei leichtem bis mäßigem Wind und Temperaturen von ca. 28 Grad, waren die Wettkampfbedingungen, besonders durch starken Schwell von den vielen Motorbooten und Passagierschiffen, schwierig. Die leichten Winde brachten die Platzierungen häufig durcheinander und machten die Wertung spannend.

Weit aufregender als die Aktivitäten auf dem Wasser, waren die Verwirrungen bei der Auswertung. Bei der Siegerehrung wurde die Z 27 mit Mannschaft  Andreas Petersson, Dirk Höflich und Thorsten Schäfer als Klassenmeister bekanntgegeben. Umso mehr Verwirrung entstand, als man später am Abend inoffiziell mitteilte, dass die Wertung falsch war und die Z440 gewonnen hat. Offiziell wurde das den Teilnehmern aber nicht übermittelt. Nach 10 Tagen gab der Ausrichter bekannt, dass es mehrere Berechnungsfehler gegeben hat. Am 23.09.2021 kam dann vom Race Committee des Circolo Nautico Portese die „final rankings“, also das offizielle Endergebnis. Darin wurde bestätigt, dass die Z 27 „Kalinka“ internationaler Klassenmeister 2021 ist.

Platz 2 geht an die Z440 vom Mondsee, Punktgleich, aber mit weniger ersten Plätzen. Die beiden anderen Boote von SVW, Z113 mit Axel Brügger, Jens Lange, Thomas Brügger belegten Platz 5 und die Z336 mit Holger Drews, Sophie Brandt und Florian Mösch Platz 8.

Es waren spannende Tage am Gardasee, ein tolles Panorama und eine Gegend für die man eigentlich viel länger braucht, um sie zu erkunden.




„Heimathafen“ als Insider Tipp

In der neuen Ausgabe der Zeitschrift „Merian Scout“ werden 200 Tipps für Lübeck Besucher gegeben. Darunter auch unser Restaurant „Heimathafen“.

Damit ist wieder einmal bestätigt, welche Aufwertung unser Restaurant durch unsere neuen Pächter Olaf Hensel und Gabi Sommer erhalten hat. Ein schönes Lob für die Betreiber und eine tolle Werbung für den SVW.

Wir hoffen auf viele Jahre mit weiterhin so guter und freundschaftlicher Zusammenarbeit mit Olaf und Gabi und wünschen allen Gästen einen schönen Aufenthalt.




Mitgliederversammlung am 14.08.2021 erfolgreich durchgeführt

Am 14.08.2021 konnte in einer Open-Air Veranstaltung die verspätete Mitgliederversammlung durchgeführt werden. 56 Teilnehmer trafen sich unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln auf den extra für die Versammlung vorbereiteten Platz.

Nach der Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit wurde die vorläufige Tagesordnung von der Versammlung genehmigt. Es folgte der Bericht des 1. Vorsitzenden und des Kassenwartes. Nach den Ausführungen der Revisoren wurde der Vorstand von der Versammlung entlastet.

Die Wahlen der Funktionäre erfolgte gemäß der Tagesordnung. Das Protokoll der Versammlung ist für Mitglieder in Kürze im internen Bereich nachzulesen.

 

 




Hygienekonzept für die Herbstwettfahrten am 28.+29.08.2021

Liebe Segler*innen,

nach langer Zeit können wir (hoffentlich) die Herbstwettfahrten am 28.+29.08.2021 am Schanzenberg segeln. Wir freuen uns auf die Segler der Klassen: IC, Taifun, 12′ Dinghy und Z-Jollen.

Hygienekonzept des Segler-Verein Wakenitz, Lübeck (SVW)

Gültig für die Herbstwettfahrten am 28.+29.08.2021

Gelände Groß Sarau, Schanzenberg 20. Vorbehaltlich neuer Bestimmungen

Basierend auf der Ersatzverkündung (§ 60 Abs. 3 Satz 1 LVwG) der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Corona-Bekämpfungsverordnung – Corona-BekämpfVO)

Der Vorstand des SVW ist für die Vorhaltung und Sicherung der hygienischen Voraussetzungen verantwortlich. Sämtliche Mitglieder und Gäste auf dem Gelände sind daher verpflichtet, sich an die allgemeinen und speziellen Hygiene-, Abstands- und Kontaktregeln zu halten.

Der Vorstand und seine beauftragten Personen / Funktionäre überwachen die festgelegten Maßnahmen und führen die notwendigen Hygienebelehrungen durch.

Allgemeine Hygieneregeln:

  • Halten Sie die Abstands- und Hygieneregeln ein. (kein Händeschütteln, keine Umarmungen).
  • Abstand an Land und auf den Brücken min. 1,50 Meter. Nehmen Sie auf andere Rücksicht. Unterlassen Sie Ansammlung von mehreren Personen.
  • Tragen Sie ggfls. einen Mund-Nasen Schutz
  • Waschen Sie sich regelmäßig die Hände, nutzen Sie am besten Einmalhandtücher.

Betreten des Vereinsgeländes und Brücken und Verhalten auf den Vereinsgeländen:

  • Personen mit typischen Corona Krankheitssymptomen und deren Begleitpersonen, sowie Personen, die Kontakt zu infizierten Personen hatten, dürfen das Vereinsgelände nicht betreten. Sollte sich eine infizierte Person auf dem Vereinsgelände aufgehalten habe, muss geprüft werden, ob ggfls. das gesamte Gelände gesperrt werden muss.
  • Der Zutritt des Geländes ist nur für Mitglieder des Segler-Verein Wakenitz e.V. Lübeck gestattet. Es gelten die jeweils aktuellen Kontaktbeschränkungen und Begegnungsverbote.

Das Betreten der Brücken ist nur Mitgliedern und Regattateilnehmern  gestattet. Achten Sie hier besonders auf die Abstandsregeln von min. 1,50 Metern. Ggfls. ist vor der Brücke zu warten bis diese wieder frei ist. Auf dem weitläufigen Gelände ist auch auf gegenseitige Rücksicht und Einhaltung des Mindestabstandes zu achten.

  • Regattateilnehmer sind über die Meldungen registriert. Gäste und Begleitpersonen müssen sich zusätzlich registrieren. Dazu stehen Anmeldeformulare zur Verfügung, die am Ende des Besuches in dem dafür vorgesehenen Briefkasten oder beim Vorstand hinterlegt werden müssen. Die Formulare werden nach sechs Wochen vom Vorstand vernichtet.

Nachstehend hier ein Auszug der aktuellen Änderungen, die für uns relevant sind.

Sport im Außenbereich/outdoor:

 Obergrenze Teilnehmende:

Bei Sportveranstaltungen und Wettkämpfen gilt eine Obergrenze von 2.500 Personen.

Die Zahl der Zuschauerinnen/Zuschauer wird nicht zu der Zahl der sporttreibenden Personen addiert.

  • Testpflicht:

Aufgrund der z.zt. gültigen Vorschriften und Größe der Veranstaltung sind aktuell keine PCR Tests erforderlich.

Hygienekonzept/Kontaktdaten

  • Bei der Sportsausübung in geschlossenen Räumen ist ein Hygienekonzept zu erstellen, die Kontaktdaten der Teilnehmenden sowie der Besucherinnen und Besucher sind zu erheben.
  • Bei Sportwettbewerben ist generell ein Hygienekonzept zu erstellen und die Kontaktdaten der Teilnehmenden sind zu erheben.
  • Verantwortlich ist der Veranstalter.

Datenschutz

  • Sofern Teilnehmende einen Test bzw. eine Immunisierung (vollständige Impfung oder Genesung) nachweisen müssen, reicht zur Kontrolle die Inaugenscheinnahme des Nachweises aus.
  • Das Anfertigen von Kopien, Notizen oder Fotos ist aus Datenschutzgründen nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Person zulässig!

Zuschauerinnen und Zuschauer

  • Für Zuschauerinnen und Zuschauer (beim Training oder bei Wettbewerben) gelten die §§ 5 bis 5d der LVO.
  • Die Zahl der Zuschauerinnen/Zuschauer wird nicht zu der Zahl der sporttreibenden Personen addiert.
  • Die Art der Veranstaltung richtet sich nach dem für die Zuschauerinnen und Zuschauern vorgegebenen Veranstaltungsrahmen.

Besondere Hinweise für die ausgeschriebene Veranstaltung:

  • Teilnehmer registrieren sich im Regattabüro, sofern nicht online Meldung erfolgte.
  • Zutritt im Regattabüro nur einzeln und mit med. Maske.
  • Der Veranstalter biete kein Catering oder Rahmenprogramm.
  • Der Bereich des Festplatzes kann unter Einhaltung der Hygienebedingungen von den Regattateilnehmern genutzt werden.
  • Es erfolgt keine Steuermannsbesprechung. Regattainformationen lt. Aushang am Takelplatz.
  • Preisverteilung nach der Regatta erfolgt auf dem Festplatzunter Einhaltung der Hygiene und Abstandsgebote.

Für den Vorstand des Segler-Verein Wakenitz e.V.                                                                             Stand: 15.08.2021

Gez. Thorsten Schäfer

1.Vorsitzender




Immer etwas los am Schanzenberg

Trotz aller Einschränkungen versuchen wir das Beste aus den Gegebenheiten zu machen. Am Samstag, den 07.08.2021 war dann wieder volles Programm. Wir konnten den Termin nutzen und eine Reihe neuer Jugendboote zu taufen. Die von Thommi zur Verfügung gestellten RS feva wurde auf den Namen „Kampfkatze“ getauft. Der Laser erhielt den Namen „Poiter“ und der Teeny heißt jetzt „Teenytus“. Den von der Immac Sailing Academy gestifteten Opti tauften wir auf den Namen „Immaculata“. Diese vier neuen Boote stehen der Jugendgruppe zur Verfügung. Mit diesem Zuwachs an Booten sind wir für das Jugendsegeln bestens aufgestellt. Auf den Namen „Premium“ wurde der 420 von Julian getauft. Allen Booten immer ein Handbreit Wasser unter dem Kiel und allzeit gute Fahrt. Die Bilder hat uns Ulrike Veerkamp freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Im Anschluss wurde eine Vereinsregatta gestartet. Eigentlich hätte an diesem Wochenende die Regatta um den Schanzenberg-Cup der Z-Jollen ausgetragen werden sollen. Wegen der wenigen Boote, hatten wir uns entschlossen, dass es wieder ein offene Regatta für alle Bootsklassen werden soll. Um 14 Uhr gingen als erstes die Kielboote auf die Bahn und um 14.05 Uhr folgten die Jollen und Jollenkreuzer. Bei bestem Wetter konnten wir zwei Runden segeln. Rechtzeitig von dem einsetzenden Regen waren alle Boote wieder im Hafen und mit einem Stegbier und Softdrinks ließen wir den Segelnachmittag ausklingen.

Die Ergebnisse der Regatta werden nach Yardstick ausgewertet und fließen mit in die Jahreswertung der Vereinsregatta 2021.

Damit alle Z-Jollen Segler vorplanen können und rechtzeitig mit den nötigen Winterarbeiten fertig sind hier schon mal der Termin für 2022: Der Schanzenberg-Cup findet am 06. und 07. August 2022 statt. Seht zu, dass Ihr den Termin rechtzeitig reserviert und wir endlich mal wieder um den Cup segeln können.




Vereinswettfahrt und Schanzenberg-Cup

Liebe SVW’er*innen,

 

Am 07.08.2021 wollen wir wieder gemeinsam segeln. Um 14.00 Uhr starten wir für alle Bootsklassen die Vereinswettfahrt. Die 20’er Rennjollen segeln ihren Schanzenberg Cup und werden gesondert gewertet und segeln dann im Anschluss eine zweite Wettfahrt.

Für die Rennjollen finden dann am Sonntag noch zwei weitere Wettfahrten ab 11.00 Uhr statt, um ihren Cup zu werten.

Nach der Vereinswettfahrt gibt es für die Teilnehmer ein sogenanntes Stegbier an Land.

 

Wir haben in diesem Jahr einige Neuzugänge bei den Jugendbooten vom Verein und von Privat. Diese wollen die Jugendlichen am Samstag um 13.00 Uhr taufen.

Eine Abendveranstaltung wird nicht stattfinden.

 

Euer Vorstand




Gemeinschaftsarbeit in der Schäferstrasse

Am Samstag, dem 31.07.2021 hatten unsere Bootshauswarte zur Gemeinschaftsarbeit in der Schäferstrasse aufgerufen. Dank vieler Helfer konnten die notwendigen Pflegearbeiten schnell erledigt werden. So wurde das Bollwerk von üppigem Bewuchs befreit und auch der Zugang zur Slipanlage wurde frei geschnitten.

Der Wall ist gemäht worden und in allen Ecken wurde gründlich aufgeräumt, gemäht und Hecken geschnitten. Es fielen zwei Anhänger mit Gartenabfällen an, die zur Deponie gefahren wurden. Die hinter dem Restaurant gelagerten Gehwegplatten wurden großteils abgeholt und die Fläche gesäubert. Ein zusätzlicher Regenablauf wurde eingebaut. Soweit ist wieder alles in einem ordentlichen Zustand.

Vielen Dank an die Helfer.




Schanzenberg nun endlich mit Vereinsschild

Drei Jahre haben wir die neue Schranke an unserem Hauptweg am Schanzenberg nun schon.

Endlich jetzt auch mit offizeller Beschriftung.